News

8. Tag des offenen Unternehmens

Mit dem 8. „Tag des offenen Unternehmens“ erhielten am 27.11.2019 über 480 Neuköllner Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit einen Blick in Neuköllner Betriebe zu werfen und sich über die Möglichkeit einer Berufsausbildung dort zu informieren. 21 vornehmlich kleinere und mittelständische Unternehmen öffneten ihre Türen und stellten 45 unterschiedliche Ausbildungsberufe vor.

Die Auftaktveranstaltung fand im Mercure Hotel Berlin Tempelhof in der Herrmannstraße statt. Neben mehreren Schülergruppen, die im Anschluss auf Erkundung durch das Hotel gingen, kamen auch zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft und diskutierten über die Zukunft der Berufsausbildung. Thematisiert wurden neben strukturellen Aspekten auch die Auswirkungen und Chancen der Digitalisierung auf die Berufswelt und die Integration neuer Technologien in die berufliche Ausbildung.

So stellte Cornelia Schwarz, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Berlin Süd, eine Virtual Reality Brille vor, mit der man, die nötige App vorausgesetzt, einen Tag Berufsausbildung in einem Unternehmen virtuell miterleben kann. Reiner Siebers, General Manager des gastgebenden Mercure Hotels, berichtete davon, dass in der Ausbildung zum Koch zunehmend digitale Kompetenzen gefragt sind und entsprechend geschult werden. Raphael Ittner, Bereichsleiter Berufliche Aus- und Weiterbildung im Cornelsen Verlag, gab den ca. 40 Gästen einen breitgefächerten Überblick über die zahlreichen Lehr- und Lernformen, die mit den vielfältigen digitalen Möglichkeiten heute entwickelt und eingesetzt werden.

Der Neuköllner Bezirksbürgermeister Martin Hikel berichtete aus seiner Zeit als Lehrer, als er aufgrund unzureichender technischer Ausstattung im Sozialkunde- und Geschichtsunterricht den Schülerinnen und Schülern ausnahmsweise erlaubte, das Smartphone im Unterricht zu benutzen, um die Methodik einer gründlichen und seriösen Quellenrecherche zu demonstrieren. Er gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich mit Hilfe der Förderung der Schulen im Rahmen des DigitalPakt Schule des Bundes zukünftig derlei Aufgaben mit Bordmitteln lösen lassen.

Dr. Armin Seitz, Vorsitzender des Unternehmensnetzwerk Neukölln-Südring e.V. und Geschäftsführer der Moll Marzipan GmbH appellierte vor allem an die anwesenden Schülerinnen und Schüler, sich über den Weg einer Berufsausbildung ordentlich zu qualifizieren, da im Zuge der Digitalisierung künftig vor allem unqualifizierte Tätigkeiten durch technische Lösungen ersetzt würden und es für un- bzw. geringqualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer immer schwerer werden dürfte Arbeit zu finden. Mit den Ausbildungsmöglichkeiten, die die Neuköllner Unternehmen zu bieten haben, stünden alle Wege offen, um Karriere zu machen und sich selbst zu verwirklichen.

 Facts:

  • 21 teilnehmende Unternehmen und Institutionen
  • 6 teilnehmende Schulen
  • 480 Teilnehmerplätze in 37 Durchgängen
  • 45 verschiedene Ausbildungsberufe werden vorgestellt
  • die ersten Durchgänge wurden bereits um 8:00 Uhr gestartet
  • die letzten Durchgänge beginnen um 13:00 Uhr
  • es wurde ein „Tourguide“ mit Steckbriefen zu den Ausbildungsbetrieben und -berufen bereits zuvor an Schüler verschickt

Am „Tag des offenen Unternehmens“ teilnehmende Unternehmen und Institutionen:

  • Agentur für Arbeit Berlin Süd
  • Alfred Eichelberger GmbH & Co. KG
  • Amcor Tobacco Packaging Berlin GmbH
  • B. Braun Melsungen AG
  • BBComtec GmbH
  • Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz GmbH & Co.
  • Biotronik SE & Co. KG
  • Bus Verkehr Berlin KG
  • Dalhoff GmbH
  • endorphina Backkunst GmbH
  • Jacobs Douwe Egberts DE GmbH
  • Kieser Training Berlin-Neukölln
  • Kleinschmidt Gewerbekühlung GmbH
  • Mercure Hotel Berlin Tempelhof
  • Moll Marzipan GmbH
  • REMONDIS GmbH & Co. KG
  • Staples Deutschland GmbH & Co. KG
  • Terra Naturkost Handels KG
  • Walter Schulze GmbH
  • Wilhelm Reuss GmbH & Co. KG Lebensmittelwerk
  • zapf umzüge AG

 

Am „Tag des offenen Unternehmens“ teilnehmende Schulen:

  • Alfred-Nobel-Schule
  • Campus Efeuweg
  • Heinrich-Mann-Schule
  • St.-Marien-Schule
  • Kepler-Schule
  • Zuckmayer-Schule