48. Unternehmertreffen VfJ Werkstätten GmbH

06.04.2017, 17:30 Uhr

Gastgeber: VfJ Werkstätten GmbH, Grenzallee 53, 12057 Berlin

Das 48. Unternehmertreffen fand bei unserem Mitgliedsunternehmen VfJ Werkstätten GmbH statt. Viele sind bestimmt schon einmal an dem Gebäude zwischen Grenzallee und A 100 vorbei gefahren – jetzt hatten sie die Chance, sich das Unternehmen genauer anzusehen. Wir danken dem gesamten Team der VfJ Werkstätten GmbH für die Ausgestaltung des Abends! Ein besonderes Dankeschön geht an die Geschäftsführerinnen Christa Weber und Imke Klocke sowie an den Betriebsleiter Jörg Mengeler.

Der stellvertretende Vorsitzende des Unternehmensnetzwerk Neukölln-Südring e.V. Herr Ulrich Rheinfeld begrüßte die rund 60 Gäste und berichtete traditionsgemäß von den Aktivitäten des Netzwerks. Besonderer Fokus lag dabei diesmal auf dem Netzwerk-Projekt "Mehrwerte für Flüchtlinge und Unternehmen", in dem geflüchtete Menschen in Praktika vermittelt werden. Von ihren Erfahrungen im Projekt erzählten ein Mitarbeiter der Fernheizwerk Neukölln AG und ein aus Syrien geflüchteter Ingenieur, der ein Praktikum beim Fernheizwerk absolvierte.

Frau Christa Weber und Frau Imke Klocke stellten im Anschluss die VfJ Werkstätten GmbH vor. Frau Klocke übernimmt im Sommer alleinig die Geschäftsführung von Frau Weber und gab einen Einblick in Geschichte und Philosophie einer der größten Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigungen in Berlin. Herr Jörg Mengeler stellte das beeindruckende Leistungsspektrum des Unternehmens vor. Am 12. Oktober wird zudem der Aktionstag "Schichtwechsel" stattfinden. Hier werden Mitarbeitende aus Berliner Unternehmen ihren Arbeitsplatz mit Beschäftigten der vielen Berliner Werkstätten tauschen. Frau Ursula Laumann von der LAG Werkstätten für behinderte Menschen Berlin e.V. warb in ihrem Beitrag für die Teilnahme der Neuköllner Unternehmen an dieser Aktion.

Regelmäßig haben wir jemanden von der Bauleitung des aktuellen Bauabschnitts der A100 zu Gast, um von den Entwicklungen zu berichten. Seit längerer Zeit war mal wieder Herr Arne Huhn von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz vor Ort. Er präsentierte u.a. die Visualisierung einer fast kompletten Fahrt auf dem neuen Autobahnabschnitt. Schlechte Nachrichten hatte er leider auch zu verkünden: So wird die Grenzallee wesentlich später erst wieder vollständig zu befahren sein.

Herr Ulrich Rheinfeld übernahm noch einmal das Wort, um die nächsten Termine anzukündigen und schloss dann den formalen Teil der Veranstaltung. Im Anschluss ging es auf einen spannenden Rundgang durch das Haus, der interessante Einblicke in die Arbeitswelt von Menschen mit Behinderung und die Vielfalt der Leistungen und Produkte der VfJ Werkstätten gab. Zurück in den Gemeinschaftsräumen wartete ein üppiges Buffet. Die loungehafte Atmosphäre trug dann ihr Übriges dazu bei, dass es zu vielen angeregten Gesprächen und neuen Kontakten kam.